Talentschmiede für IT-Berater

Das Academy-Konzept von SIRIUS

Berater sind in IT-Projekten mindestens so wichtig wie Technik-Cracks. Wie SIRIUS mit seiner Academy junge Talente aufbaut – und Kunden davon profitieren.

Als Leser dieses Blogs wissen Sie, wie wichtig die menschliche Seite für den Erfolg von IT-Projekten ist. Nur wenn die Kommunikation stimmt, gelingt die Zusammenarbeit zwischen Business und IT sowie Dienstleister und Kunde. Anderenfalls drohen Missverständnisse und Frust. Darum gibt es IT-Berater: Sie steuern Projekte mit IT-Know-how und Führungskompetenz.

Dabei behalten sie nicht nur die technische Umsetzung im Blick, sondern stellen auch sicher, dass alle Beteiligten dieselbe Sprache sprechen. Außerdem unterstützen sie häufig den Projektleiter auf Kundenseite dabei, den Nutzen einer neuen Software intern zu vermitteln. Eine anspruchsvolle Aufgabe. Denn dazu braucht es neben technischem Verständnis auch ein Gespür für Menschen und eine Portion Selbstvertrauen.

Kein Wunder also, dass gute Berater nicht vom Himmel fallen. Vor allem auch, weil die Hochschulen entscheidende Kernkompetenzen wie Changemanagement und Konfliktstrategien notorisch stiefmütterlich behandeln. Entsprechend rar sind einschlägige Experten am Arbeitsmarkt.

Viele Unternehmen entwickeln Talente darum selbst weiter. Bei uns geschieht das seit 2011 unter dem Dach unserer eigenen Academy.

Der Beratungsexperte als Eigengewächs

Wenn es um bestens ausgebildete Berater geht, haben kleine und mittlere Unternehmen gewisse Vorteile gegenüber Großunternehmen. Hier gibt es keine anonymen Trainings „von der Stange“, wie es bei vielen Konzernen der Fall ist. Außerdem können kleinere Beratungshäuser mehr in den Einzelnen investieren und die Trainings auf ihre Kunden zuschneiden. Ein fester Stamm an Mitarbeitern entwickelt sich gemeinsam weiter, oft über Jahre hinweg mit denselben Coaches. So kommt jeder auf seinem individuellen Weg voran.

Die Academy von SIRIUS besteht aus aufeinander abgestimmten Webinaren in zusammenhängenden Curricula. Das Lehrangebot umfasst Methoden-, Fach- und Technologie-Seminare. Geleitet werden sie von internen und – besonders bei Methodenseminaren – auch von externen Experten.

„Nur wer sein Handeln reflektiert, entwickelt sich weiter und kann Kunden optimal unterstützen. Das gilt vor allem auch für IT-Berater.“

– Heiko Kloss, Managing Director Recruiting & Education, SIRIUS

Methodenseminare sind die wichtigsten Lehreinheiten. Dort vermitteln meist externe Profis ihr Wissen über Präsentationen, Konfliktmoderation, Changemanagement und vieles mehr. Die fachlichen Seminare behandeln vor allem Themen zur praxisnahen Umsetzung von Projektmanagement-Methoden oder das Erlernen von Techniken zum Design von Prozessen und Kennzahlen. Neue Technologien wie SAP S/4HANA oder Tricks und Best Practices zur Datenanalyse, Planung und Visualisierung mithilfe gängiger Software-Tools lernen Anwender unter anderem in den Technologie-Modulen.

Schritt für Schritt zum Profiberater

In Methodenseminaren gewinnen Mitarbeiter nicht nur Fähigkeiten hinzu. Wichtiger ist die Reflexion des eigenen Tuns und Auftretens: In Praxiseinheiten erkennen sie, wie sie beim Gegenüber ankommen und was sie noch besser machen können. Dabei lernen die Jüngeren von den Älteren, oft aber auch umgekehrt.

Es ist schön zu sehen, wie sich junge Beraterinnen und Berater mit jedem besuchten Modul weiterentwickeln und die Anforderungen der Kunden noch besser verstehen. Viele kennen nach wenigen Monaten alle Methoden und Fallstricke und halten Workshops ohne Unterstützung von Senioren ab.

Bei SIRIUS investieren wir sehr viel Geld in die Weiterbildung unserer Berater. Und jeder Euro ist gut angelegt, denn die Kompetenz unserer Experten ist die Basis unseres Erfolgs. Nur mit hervorragenden Beratern, die auch mal über den Tellerrand schauen, können wir Kunden eine ganzheitliche Beratung bieten – fachlich und menschlich.

Titelbild: © Isaac74/iStock